17. Umweltmedizinische Jahrestagung in Luxemburg

 Verschiedene Beispiele aus der Klinischen Umweltmedizin durchziehen das Programm. Sie sind eingebettet in ein weites Spektrum von Störfaktoren, die Gesundheit und Umwelt gefährden. Teils werden die jeweiligen Risiken unabhängig voneinander diskutiert, teils auch in ihrem Zusammenwirken betrachtet. Gemeinsam ist allen Themen die Konzentration auf die Frage besonderer Verwundbarkeit des vorgeburtlichen Lebens und der Kinder. Die wissenschaftlich geführte Tagung ist öffentlich. Sie versteht sich als Angebot für Experten wie für interessierte Laien, Politik,  Verbände, Medien und andere gesellschaftliche Gruppen. Im grenzüberschreitenden internationalen Austausch möchte sie den Dialog von Wissenschaft und Gesellschaft fördern in einem Thema, das uns alle angeht, für das wir alle verantwortlich sind. Die Vorträge und Diskussionen werden simultan in die Sprachen deutsch, französisch und englisch übersetzt.


Programm und Anmeldung unter: